Geschrieben von Super User
0
0
0
s2sdefault

der mondDer Mond ist seit Milliarden von Jahren treuer Begleiter unserer Erde auf ihrem Weg um die Sonne und durch den Raum. Um ihn ranken sich Mythen, Legenden und Aberglauben. Er wurde für Wahnsinn ebenso verantwortlich gemacht wie für Werwölfe, beherrscht tatsächlich aber die Ozeane und die Länge unserer Tage. Besonders interessant ist die Frage nach seiner Entstehung.

Im Grunde sollte ein Felsplanet wie die Erde keinen solch gewaltigen Trabanten haben. Venus und Merkur sind mondlos und die zwei Brocken, die den Mars umreisen sind im Vergleich zum Mond geradezu winzig. Der Mond aber durchmisst tausende Kilometer – und ist das Überbleibsel der Kollision zweier Planeten: der noch jungen Erde und einem marsähnlichen Planeten namens Theia, einem Planeten, der zu großen Teilen heute im Inneren der Erde schlummert. Wir begleiten den Mond von seiner Entstehung vor 5 Milliarden Jahren bis heute. Wir werden Zeugen, wie Menschen den Mond studieren, umkreisen und schließlich gar auf ihm landen. Wir blicken auch in eine Zukunft, in der der Mond kommerziell genutzt werden soll – als Ausflugsziel für steinreiche Touristen und als Abbaugebiet für seltene Stoffe wie das Wasserstoffisotop Helium 3.

 

 

 

0
0
0
s2sdefault