Geschrieben von Super User
0
0
0
s2sdefault

einstein1Das liegt begründet in Einsteins spezieller Relativitätstheorie (SRT). Dabei geht es weniger um die Tatsache, dass wir im Weltraum sind als dass wir mit großen Geschwindigkeiten reisen. Nach der SRT vergeht Zeit zunehmend langsamer, je näher wir der Lichtgeschwindigkeit kommen (Für Photonen, die sich mit c bewegen, vergeht keine Zeit.)

Das führt dazu, dass etwa der Astronaut Kelly, der über ein Jahr im All verbrachte, nun etwa 2 Sekunden jünger ist als gleichaltrige Menschen.

Dies wirft auch ein Problem für (hypothetische) interstellare Raumfahrt mit extremen Geschwindigkeiten auf. Ein Raumschiff, dass mit z.B. 80% Lichtgeschwindigkeit zum Alpha Centauri fliegt, braucht mehr als 5 Jahre für die Reise, weitere 5 Jahre zurück. Da aber für die Astronauten an Bord des Schiffes die Uhren langsamer ticken, vergehen für sie nur 2 Jahre (die Zahlen habe ich jetzt nicht durchgerechnet, nur genannt.) Das heißt, sie treffen nach der Rückkehr ihre Freunde wieder, die nun alle 8 Jahre älter sind.

Dass Zeitdilatation kein theoretisches Konstrukt sondern Realität ist, sieht man an unseren GPS Satelliten. Deren Uhren müssen extrem präzise gehen, damit GPS funktioniert. Aufgrund ihrer Geschwindigkeiten müssen aber die Uhrzeiten an Bord ständig korrigiert werden - das wird mit der Relativitätstheorie ausgerechnet.

0
0
0
s2sdefault
Kategorie: